Freitag, 26. März 2010

Klassischer Osterstrauch



Gestern habe ich unseren Osterstrauch zusammengestellt. Dafür schenkte mir mein lieber Nachbar einige Zweige aus seinem Garten.



Viele Eier in zartem Braun und ein traditionelles Stempelmotiv schmücken diesen Strauch.
Nur die unterschiedlichen Schleifenbänder sorgen für interessante Blickpunkte.Wie man ein Stempelmotiv mittels der Serviettentechnik auf beliebige Gegenstände übertragen kann, habe ich hier erklärt. Jetzt warte ich nur noch auf die Ostereier meiner Kinder, die wir hoffentlich heute aus dem Kindergarten mitbringen dürfen. Die müßen natürlich auch noch drangehängt werden.



Der Stempel mit dem Hahn ist dem Gastgeberinnenset Level 2 "Rustic Rooster" entnommen. Man kann ihn nicht kaufen, sondern sich nur von Stampin' Up! schenken lassen. Und zwar, wenn Ihr eine Bestellung (Party oder eigene) aufgebt die über 450 Euro Warenwert liegt. Falls Ihr dies für dieses Ostern nicht mehr schafft (zwinker, zwinker), merkt Euch das Set vor und sichert es Euch für das kommende Osterfest, denn diese Stempel werden nur noch bis zum nächsten Katalog, also Ende September erhältlich sein.

Wenn Ihr das tolle Ideenbuch & Katalog durchstöbert finden sich aber noch viele, viele weitere Stempel die sich für das Dekorieren von Ostereiern eignen. Wäre doch auch eine nette Geschenkidee?

Zum Schluß meine Tipps:
1.) Eier vor dem Ausblasen gut mit Spüli reinigen. Der hartnäckige Zahlencode läßt sich hierbei mit Hilfe eines Edelstahl-Topfreinigers weitestgehend entfernen.
2.) Zimmerwarme Eier lassen sich wesentlich leichter auspusten als kühlschrankkalte.
3.) Den Eidotter dabei zu Beginn durch Rühren und Stechen mit einem Schaschlikspieß kaputtpieksen.

PS. Ich finde Eier auspusten übrigens ziemlich ekelig, und dann auch immer gleich ca. 12 bis 15 mal für meine drei Kids... Mir hilft es immerhin ein bißchen, daß ich auschließlich Bio-Eier benutze. Dennoch fällt mir dabei immer folgender Witz ein: Gehen zwei Männer ins Restaurant. Bestellt sich der eine ein Gericht mit Zunge. Sagt der andere: Uhh, wie kannst Du nur etwas essen, was andere schon im Mund hatten?! Darauf die Antwort: Na, dann bestell' Du Dir doch ein Ei!
In diesem Sinne, wünsche ich Euch schöne Tage zur Osterfestvorbereitung! Eva

Kommentare:

  1. Hallo Eva,
    benutze doch zum Eierauspusten ein Klistier aus der Apotheke....
    Schneide ein Stück von dem langen Röhrchen ab.
    Loche das Ei oben und unten mit einem Metallspiesschen (ich mache unten immer ein etwas größeres Loch), dann gehst mit dem Spiesschen noch einmal in das Ei und "zerstörst" schon einmal den Dotter, nun drückst Du das Klistier oben auf das kleine Loch und quetschst das Klistier so oft, bis das Ei leer ist...
    Lg.
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. @ Andrea
    Oh wie blöd, habe gerade die Tage einen "Babynasensauger" weggeschmissen, der hätte bestimmt auch funktioniert - allerdings: essen will ich die Eier doch auch...

    ;-) Eva

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...