Montag, 29. März 2010

What's for Lunch Honey?

Den Blog "What's for Lunch Honey?" hat mir Vaishali empfohlen. Darin fröhnt eine in Weimar lebende Inderin ihrer Leidenschaft für Foodphotographie. Ich bin zwar lediglich eine in der Nähe von Frankfurt lebende Deutsche, die gerne Indisch kocht, aber ich nehme die Herausforderung an! Bitte schön Vaishali: hier ist eine appetitliche Aufnahme eines herzhaften Eintopfes nur für Dich und selbstverständlich vegetarisch. :-)
Ich mache die Suppe immer frei Schnauze, aber sie geht in etwa so:
2-3 Zwiebeln in etwas Olivenöl andünsten, 500 g kleine Kartoffeln (geht auch mit Schale) mit andünsten, 500 g gefädelte Bohnen in Stücken dazugeben, ebenso wie 500 g aromatische Tomaten in Stücke geschnitten. Mit Gemüsebrühe auffüllen, zum Kochen bringen. Da nehme ich ca. 1 1/2 Liter. Unbedingt mit zwei Teelöffeln Bohnenkraut würzen sowie Salz, Pfeffer und einer ordentlichen Prise Zucker. In ca. 20 bis 25 Minuten sanft köcheln und bißfest garen lassen, nochmals abschmecken und mit frischer, gehackter Petersilie bestreuen. Wer mag gibt noch gestoßene Chiliflocken darüber. Dieser Eintopf schmeckt ausgezeichnet und gehört schon seit vielen Jahren zu meinen Lieblingsgerichten...

Nachtrag: Oups, ich habe den Kreuzkümmel (optional) vergessen. Mindestens 1 bis 2 Teelöffel können dran. Bitte nicht durch Kümmel ersetzen, das ist nicht das Gleiche.

Kommentare:

  1. Vielen Dank Eva!Das schmeckt mir sehr gut:-)

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank eva! Das schmeckt mir sehr gut:-)

    lg
    Vaishali

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht aber lecker aus.... Haette heute Mittag Zeit :O)

    Liebe Gruesse

    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht wird das ja der Mittagssnack am 6.4. zum Teamtreffen?
    Das sieht so gut aus....

    AntwortenLöschen
  5. Oh wow - lecker und passend zu meiner Ernährung. Ich liebe indisches Essen und auf jeden Fall vegan :)

    AntwortenLöschen
  6. @ Steffi
    Det iss jetzt aber nicht Indisch. Bohnenkraut ist typisch Deutsch. Ich wollte es ja eigentlich nicht verraten, weil Ihr sonst denkt es schmeckt nicht, aber dieses Rezept fand ich einmal vor vielen Jahren in dem Rezepteil eines Schwangerschaftsbuches, hee hee. Gesund ist es also allemal und wie gesagt, es schmeckt herrlich - nämlich würzig und schön gemüsig!

    AntwortenLöschen
  7. Hehe - hab gedacht, Du hättest noch irgendwelche typisch indischen Gewürze verwendet, die Du nicht aufgeführt hast. So eine Suppe kenne ich nämlich tatsächlich mit in indischer Form - allerdings ohne Bohnenkraut und Petersilie :)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...