Dienstag, 26. Januar 2010

Scrappen - Einfacher geht es nicht

Ein Bogen Designerpapier, ein Photo, ein handgeschriebener Text: fertig ist das Blitzlayout!!

Hier gefällt mir, wie wunderbar der Papierbogen aus "Tee und Gebäck" zu dem zarten Bild paßt. Das Muster im Hintergrund des Bogens greift die verspielte Gravur des Türglases wieder auf, perfekt! Mehr braucht es nicht. Ich habe den Kontrast im Muster selber geschaffen und einfach mit zwei Stampin' Write Markern in passender Farbe einzelne Elemente umrahmt. Andere habe ich hell gelassen, so ensteht eine schöne Tiefe auf dem Papier. Klickt gerne mal auf die Aufnahme, dann läßt sich der Effekt besser sehen...

Spart noch mehr Zeit indem Ihr die Photos gleich mit weißem Rahmen bestellt. Damit könnt Ihr Euch das Hinterlegen mit weiteren Kartons oftmals sparen und die Aufnahme versinkt nicht im Muster des Papieres (besonders wenn man - so gerne wie ich - gleich ganze Bögen benutzt).

Kommentare:

  1. Liebe Eva, ein sehr sehr edles und stilvolles Layout, nicht zuletzt wegen des wunderbaren Fotos! Von wegen "nicht fotogen". :-) Vielleicht schaffe ich es ja nun auch bald mein erstes Scraplayout zu beginnen, LG Simone

    AntwortenLöschen
  2. Äh-hehm: Fotogen deshalb, weil es nahezu 10 Jahre als ist und in Bangalore mit einem Aufwand von 2 Tagen für die deutsche Ausgabe der Business-Vogue von einem professionellen Photographen geschoßen wurde!! Das würde selbst das Merkel gut rüberkommen... Hee, hee, Eva

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...