Donnerstag, 8. Dezember 2011

Was aus ihnen geworden ist oder der Adventskalender, der aus der Firma kam...


Ja was habe ich denn nun aus den abgelegten Business-Hemden meines Mannes genäht? Einen Adventskalender!


Stoffbeutel in zwei unterschiedlichen Größen bieten endlich ausreichend Platz für die morgendlichen Überraschungen für drei Kinder. Die Nähexpertinnen aus meinem Team schauen bitte bei den nicht versäuberten Tunnelzügen (ähem) dezent weg. Dafür, daß ich ohne Heißklebepistole ausgekommen bin, bin ich sehr zufrieden.


Die putzigen Buttons mit den 24 Zahlen gibt es hier bei "Mädchenwahn".


Ta taa! Das Gesamtwerk.


Und ran an meinen Stampin' Up! Schleifenbandvorrat. Ich orientiere mich an der überaus geschmackvollen Farbkombination der Buttons. Klasse, daß ich nahezu jeden Farbton aufnehmen kann. Dabei verbrauche ich einige Meter Band und fühle mich großartig dabei. Wenn Horden Sinn macht... :)

So süß! Und meine geliebten Eulen sind auch dabei.

Evas Tipp: Natürlich könnte man die Beutelchen mit weiteren Applikationen, Filzteilen, Bändern etc. schmücken. Aber bei meiner Vorliebe zum reduzierten Stil bin ich fertig und die zauberhaften Bänder und Buttons können für sich alleine wirken.

Nachtrag 13.12.2012: Mädchenwahn stellt meinen Kalender vor. Lieben Dank!

Kommentare:

  1. wow, toll! Das ist echt schlicht und schön!

    AntwortenLöschen
  2. Oh sooo schön! und grad mal was Schönes auch für Jungs. Ich werde Hemden horten ;-)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...