Samstag, 5. Februar 2011

Scrap Delight - so war's...



Um es vorweg zu sagen: mein heutiger Srap Delight Workshop war wirklich die reinste Freude, so viel Spaß hat es gemacht das Programm vorzubereiten und die Begeisterung der Teilnehmerinnen zu teilen.



Wir haben fünf Layouts gestaltet und dabei ganz unterschiedliche Farbkombinationen und Techniken umgesetzt.



Im Mittelpunkt stand das Materialpaket rund um die "Verabredung zum Spielen" Produkte. Mit viel Kreativität haben wir den schnellen Akzenten ganz unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten abgewonnen.



Es wurde gestanzt, gestempelt, gerissen und geklebt das das Zeug hält. Hier meine üblichen Verdächtigen: Simone und Barbara. ;-) Ich kann mir keine besseren Freundinnen wünschen. Ihr unterstützt alle meine Projekte mit Enthusismus und helft mir auch über schwierigere Zeiten hinweg. Dafür herzlichen Dank. Ich freue mich auf viele, viele Scrapzeiten mit Euch!

Eines der fünf Layouts war ein Doppellayout, die Königsdiziplin für Scrapper. Somit haben wir heute genau genommen sogar sechs Seiten gescrappt. Wow! Für meine Anfängerinnen war es zugegebenermaßen schon ein wenig anstrengend. Aber mit lieber Unterstützung aus dem Team haben alle ihre Seiten fertig bekommen.



Beim zweiseitigen Layout durfte genäht werden.



Zwölf unterschiedlich gestaltete Monats-Doppelseiten ergeben eine Jahresübersicht in Albumform.



Zu Beginn steht immer die Photoauswahl. Gar nicht so einfach bei so vielen süßen Motiven...



Und dann ist da immer noch die Frage: Farbphotos...



...oder Schwarz/Weiß?



Sehr gut angekommen ist mein letztes "Relax-Layout". Nichts abmessen, nichts großartig anordnen - einfach drauflos stempeln und geniessen. Die Overlaytechnik steuert einen interessanten Aspekt im ansonsten schlichten Design bei. Die ungezwungenen Alphabetstempel vom Jumble-Alphabet passen ausgezeichnet zum fliessenden leichten Design.



Liebevolle Details werten das Projekt auf. Hier meine Idee mit silbernem Nähgarn kleine Akzente zu setzen. Die mit doppeltem Faden genähten Kreuzstiche sehen toll zu den Metallklammern aus, welche die transparente Folie auf dem Photo halten.
Evas Tipp: Mit dem Papierlochwerkzeug die Sticklöcher vorpricken. Dann geht es leichter, läßt sich super platzieren und sieht sehr gleichmäßig aus.

Müde, aber zufrieden denke ich schon an kommende Srap Delight Veranstaltungen. :0) Ich habe schon wieder ganz viele tolle Ideen! Haltet im Programm Ausschau nach neuen Veranstaltungen speziell für die Scrapperinnen unter Euch oder solche die mit diesem faszinierenden Hobby beginnen möchten.

Kommentare:

  1. Ich freue mich, dass es ein so großer Erfolg war!
    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva! Es war ein herrlicher Tag und Du hast das wirklich super klasse gemacht! Wann findet der naechste Scrap Delight Event statt?????? :-))))) Deine Simone

    AntwortenLöschen
  3. Schon lange hatte ich keinen so schönen Tag: die tollsten Layouts scrappen, mit netten Menschen zusammen sein und dann auch noch mit lecker Essen verwöhnt werden, besser kann man seinen Samstag nicht verbringen!!! Wann machen wir das wieder?
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Ooh, dein Blog ist ja schon aktualisiert! :-))
    Ja, Eva, das war supertoll, es hat so einen Spaß gemacht, auch wenn mich das Doppel-Layout geschafft hat. ;-) Ich hab total viel gelernt und ihr alten Hasen habt mir so viele Tipps gegeben. Ich freu mich auf jeden Fall schon auf den nächsten Workshop! :-))
    Lieben Gruß, Anne

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Eva, vielen lieben Dank für diesen tollen Workshop:-) Es hat superviel Spaß gemacht und nächstes mal bin ich auf jeden Fall wieder dabei - hoffentlich dann auch mit Stimme und etwas redseliger:-))
    Liebe Grüße, Jacqueline

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Eva, schau mal hier:

    http://sonjabloggt.blogspot.com/2011/02/die-suppe-war-lecker.html

    Und an Anne noch: Der Radiergumme hat sich angefunden, hatte sich in der großen Tasche ganz unten versteckt.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...