Freitag, 25. Februar 2011

Karte zum Wochenende oder "Mach mir den Guttenberg!"



Ich verabschiede mich ins Wochenende mit einem Klassiker des Kartendesigns: eine streng geometrische Anordnung einer geraden Anzahl von Elementen.



Mit den phantastischen Stanzen von Stampin' Up! ist die Karte im Nu hergestellt. Die Verwendung von Designerpapier einer Linie (hier "Verabredung zum Spielen") sorgt dafür dass die Muster stimmig koordiniert sind. Evas Tipp: Natürlich könnt Ihr ebenso andere Elemente verwenden wie Quadrate, Knöpfe, Blumen etc. Auch das Format kann variieren. Sehr schön sind auch quadratische Karten mit neun Elementen in diesem Stil.



Der handgestempelte Gruß ziert ein kleines selbstgeschnittenes Fähnchen (habe ich zur Zeit ein Faible für). :0)
Dieses Design ist so schlicht, daß wohl jeder schon einmal daran gedacht hat es umzusetzen - zumindest wenn Ihr auch ein "Clean & Simple"-Girl seid, so wie ich. Daran erinnert hat mich allerdings ein Kartensketch von Jessica Witty.

So findet Ihr - wie immer in meinem Blog - selbstverständlich die Quellen meiner Inspiration. Ich muß nicht die Ideen anderer als meine eigenen ausgeben, sondern verneige mich dankbar vor den Redaktionen, Autorinnen, Trainerinnen oder Bloggerinnen die die Großzügigkeit haben ihre kreativen Einfälle zu teilen und lasse mich gerne immer wieder auf's Neue anregen...

PS. Diese Karte geht als Geschenkgutschein an eine von Euch raus. Wer wohl die glücklich Beschenkte ist?

Kommentare:

  1. Liebe Eva,

    dein Stil gefällt mir 100%.
    Danke für deinen tollen blog!!!
    Ich besuche Dich regelmässig *grins*
    Schönes WE!
    LG- Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva,

    seit gestern ist diese Karte in meinen Besitz übergegangen. Freu! Ich habe Sie gleich wiedererkannt, bin ja ein regelmäßiger Blogleser! Wir haben uns gefragt, ob die 75 eine nähere Bedeutung hat?
    Gruß Gitti

    AntwortenLöschen
  3. @ Gitti: Hee, hee - das habe ich auch erst später gesehen. Mir hat die Graphik der Zahlen gefallen & natürlich die schnuckelige Eule. Hinterher habe ich auch gedacht, "Mönsch, da kann man ja regelrechte Jahresgratulationen draus machen!". Dann Zahlen natürlich nebeneinander in einer Reihe anordnen. Also nein, ich gratuliere nicht zum 75. sondern hoffe, daß Du mindestens so alt wirst!!

    AntwortenLöschen
  4. Da habe ich ja noch einige Basteljahre vor mir!
    Tipp: Geburtsjahr geht auch! Aber da hättest Du zwei schnuckelige Eulen verwenden müssen. ;-)
    Gruß Gitti

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...