Freitag, 13. November 2009

Geschmackvolle Trauerkarten selbstgemacht: Teil II. Die Auswahl der Stempel.

Welche Stempel kann man für Trauerkarten benutzen? Bei Stampin' Up! findet Ihr für viele Anläße die passenden Materialien. So auch für Trauerpost (S. 28). Vielleicht habt Ihr aber auch geeignete Motive in Eurer Sammlung ohne es zu wissen?

Sehr gut geeignet sind schlichte Blumenmotive und stilisierte Silhouetten. Hier aus dem Set "Autumn Days". Besonders schön finde ich die Symbolik der Korn-Ähren, stehen sie doch für ein erfülltes Leben. Neben Blumen sind auch Sterne (ohne Abbildung) passend.

Sogar bei den ansonsten eher niedlichen "Forest Friends" findet sich ein schlichter Baum, hier Sinnbild für Leben und Tod, Werden und Vergehen.

Auch Ornamente können geeignet sein, solange sie in gedeckten Farben gestempelt werden. Ein Beispiel hierfür ist der großartige neue Hintergrundstempel "Medaillon".

Bei dem "Frisch geschnitten" Stempelset denkt bestimmt Niemand an Beileidsbekundungen. Sein sehnsüchtiges "In Gedanken bei Dir" ist aber auch eine tröstliche Botschaft für einen nahestehenden trauernden Freund oder Familienangehörigen.

Zum Schluß gibt es noch Stempelsets die Ihr bestimmt noch nicht mit Trauerpost in Verbindung gebracht habt, wie das hippe Set "Circle Circus" oder die scrapbuchfreundlichen "Frames with a Flourish". Doch auch sie können, in den richtigen Farben gestempelt, angemessen und würdevoll wirken.

Ein erstes Beispiel könnt Ihr im nächsten Teil sehen.


Kommentare:

  1. Mei, Eva, was kannst´so schön schreiben!!!! LG Babsi

    AntwortenLöschen
  2. Eva ich würde mir wünschen manchmal nur annähernd die Worte zu finden wie Du....Deine Downiline

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...