Mittwoch, 30. Mai 2012

Ich hab' was mit Andrew oder wie ein Slow Cooker bei uns einzog



Ich nenne neuerdings einen Slow Cooker mein Eigen. Das Dingens habe ich in England bestellt, weil es noch einen marrokanischen Tontopf gratis dazu gab und weil es auf den schmucken Namen "Andrew James" hört, das hat mir irgendwie besser gefallen als z.B. "Multikocher"...



Der Adapter war fast so teuer wie das ganze Gerät...



Morgens schmeißt man frische Zutaten rein...

 
... nach 8 bis 10 Stunden ist ein leckeres und gesundes Essen fertig. Nein, die Vitamine sind nicht verkocht, die Temperaturen sind so niedrig, daß alles schonend gegart wird.

Die Tests laufen noch. Das Hühnchen war fantastisch, die Bolognese auch. Vorteil: Tagsüber Ausflüge machen und Abends nicht mehr zu Macces müssen, weil ein warmes Essen Daheim wartet. :)

Kommentare:

  1. Bei ebay gibt es slow-cooker oder crockpots z.B. von morphy richards mit deutschem Stecker. Ganz tolle Rezepte findet man im Internet z.B. bei real simple magazine,allerdings auf Englisch. Das weiss ich, weil ich selber so ein Ding anschaffen will. Lohnt sich bestimmt. Ich habe nur Gutes gehört. Also, Danke für Deine Empfehlung! Schwesterherz

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva,
    Ich möchte meinen Slow cooker nicht mehr missen wollen. Mache es morgens an wenn ich von der Nachtschicht komme und das essen ist fertig wenn die Kinder aus der Schule kommen. Guck mal auf der Seite allrecipes.com die haben dort viele tolle Rezepte.
    Viele liebe Grüße aus canada
    Silvia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...